carte france couvent
Version Francaise English version Deutsch Version Versione italiana
couvent
couvent

Zur Erinnerung an den zwangzigsten Gründungstag der Gemeinschaft der Kleinen Schwestern Jüngerinnen des Lammes (der 11. Juni 2005)

Predigt seiner Hochwürden Herrn Pierre Plateau, Erzbischof Emeritus zu Bourges :


Für den heutigen Gottesdienst schenkt uns die Kirche diesen schönen Abschnitt aus dem Evangelium über des Heiligen Barnabas. Er war der erste Begleiter der Jünger und vor allem des Heiligen Paulus, um denen, die nicht in der jüdischen Religion geboren waren, der von Maria und Jesus und von all ihren Ahnen, die Gute Nachricht zu bringen.

Diese ersten Prediger haben viel Gutes getan. Sie lebten in der Armut, heilten die Kranken und vergaben die Sünden. All denjenigen, die sie empfangen, brachten sie den Frieden. Alle waren darüber sehr glücklich und dankten Gott, sie gewählt zu haben, um Jünger Christus, seines wohlgeliebten Sohnes, zu werden.

Liebe Kleine Schwestern, wie sie habt Ihr den Aufruf des Christus gehört, der Euch einlud, ihm zu folgen. Ihr habt mit JA geantwortet und Ihr habt Ihm Euer ganzes Leben gegeben, weil Ihr Ihn liebt. Aber Er hat Euch zuerst geliebt, wie Ihr seid, mit Eurem manchmal so schwer zu tragenden Unterschied. Weil Er Euch liebt, hat Euch Jesus gerufen, sicher weil Er will, daß Eure kleine Gemeinschaft vor dieser manchmal sehr egoistischen Welt Zeugnis ablegt für Gottes Zärtlichkeit für all diejenigen, die sich vor Ihm klein empfinden und sich dazu fähig zeigen genau soviel und ohne Zweifel mehr als die anderen zu lieben.

Das ist Eure Art und Weise, die Gute Nachricht anzukündigen. Zu Jesus habt Ihr JA gesagt, als Ihr in diese religiöse Familie der Kleinen Schwestern Jüngerinnen des Lammes eingetreten seid und vor allem als Ihr Eure Gelübde abgelegt habt. Im Namen der Kirche war ich anwesend, um Eure ersten Schritte zu segnen.

Jedes Jahr, wenn Ihr es wollt, wiederholt Ihr JA zu Jesus für einen neuen Schritt in seiner Nachfolge. Ihr bemüht Euch dabei, diesem JA seinen vollen Wert zu geben, indem Ihr betet und singt für Ihn die Lob- und Danksprüche der armen Menschen, die wir sind. Ihr betet und dankt unserem Vater im Himmel, der uns so sehr liebt, Seinem Sohn Jesus Christus, der für uns Sein Leben gegeben hat, dem Heiligen Geist, der die Liebe ist und der uns lernt zu lieben und in dem Licht inmitten dieser oft so finsteren und traurigen Welt zu gehen.

Der hübsche Name, den Eure religiöse Familie für Euch ausgesucht hat, als die Kirche über mein Amt akzptiert hat, sie anzuerkennen, wurde Euch durch das sehr schöne Buch der Apokalypse, das die Bibel beendet, das große Buch Gottwortes. Vorher hat eine von Euch einen Außchnitt gelesen. Es handelt sich um die Erzählung in Bildnißen, von dem zukünftigen Leben im Himmel, wenn Jesus und seine Kirche auf der Erde ihren Kampf gegen das Böse werden beendet haben.

Durch das Opfer seines Lebens hat uns Christus von der Sünde befreit. Er wird von einem Lamm dargestellt, in Erinnerung an das Osterlamm, das unsere jüdischen Ahnen am Ostertag aßen, um den Tag zu feiern, als sie von der Sklaverei in ägypt befreit wurden, Wie das geopferte Osterlamm wird Jesus seinen Gläubigen als Nahrung geschenkt, um ihnen das ewige Leben zu geben, um mit Ihm am Ende der Welt wieder aufzuerstehen.

In dieser Erzählung werden die Gläubigen wie die "Jünger des Lammes" vorgestellt. Durch den Glauben sind wir alle bei unserer Taufe Jünger des Lammes geworden. Und Ihr, Jesus hat Euch dazu berufen, für Ihn wie unsere Kleinen Schwestern im Glauben zu werden. So hat es die Liebe Christus, das für die Rettung der Welt aufgeopferte Lamm, gewollt. Vielleicht seid Ihr und Eure Freunde besorgt, noch so wenige zu sein.

Welches wird Eure Zukunft sein ? Das ist Gottes Geheimnis. Statistiken und Zahlen bedeuten ihm wenig: « Quält Euch um nichts. Unser Vater weiß wohl, was Ihr bedürft. Doch trachtet nach dem Reich Gottes, so wird Euch das alles zufallen. Fürchte dich nicht, kleine Herde! denn es ist Eures Vaters Wohlgefallen, Euch das Reich zu geben" (Lukas 12, 29-32). Der Herr hat ganz sicher gewollt, mit Euch und für Euch eine der schönsten Seiten seines Evangeliums des Lebens zu schreiben, von der unser lieber Papst Johann Paulus II. mit so viel Eifer sprach. In der Kirche Seines Sohnes schützt Euch Unsere Liebe Frau. Lebt in Frieden ! Den Benediktinermönchen zu Fontgombault, der Pfarrei Le Blanc und seinem Pfarrer sollen gedankt sein, Euch mit ihrer aufmerksamen Freundchaft zu umgeben.

Gott segne Euch alle ! ".

couvent

Activité

"Wer ganz klein ist, soll zu mir kommen". ( Prov. 9,4)
"Heilig sein bedeutet, Gott zu lieben , das ist alles". (Heilige Bernadette)

Activité

Les petites soeurs Disciples de l´Agneau
14 rue de la Garenne - 36300 le Blanc
Tél: +33.(0)2.54.37.17.73
E-mail: petites-soeurs-disciples-agneau@orange.fr